Theater-Nachtrag

Eine kleine Anekdote aus meinem Theaterbesuch möchte ich noch erzählen: Wie gesagt war ich ja in „Romeo und Julia“ und das Stück war recht modern inszeniert. Die Schauspieler liefen in moderner Kleidung (Anzüge, Jeans, etc.) herum, beim Ball lief Techno (und das war richtiger Techno ;-) und überhaupt war bis auf die Sprache alles modern. Während der vorletzten Szene des Stückes erschießt Romeo dann den Grafen von Paris mit einer Pistole (statt ihn wie in Shakespeares Vorlage zu erdolchen) und da dreht sich doch tatsächlich eine, ich möchte nicht sagen, oder ich tu es doch,  ältere Dame neben mir zu ihrem Gatten um und fragt ihn völlig irritiert und allen Ernstes:

„Hatten die damals denn eigentlich schon Pistolen?“

Ich wäre ja bald aufgesprungen hätte sie von ihrem Sitz hochgezerrt und angeherrscht, ob sie denn gar nichts verstanden habe und dass es natürlich „damals“ noch keine Pistolen gab, aber auch keine Techno-Musik und Leute in Zweireihern, dass das aber überhaupt keine Rolle spiele und das Stück so ganz nebenbei nicht „damals“ spiele, sondern im Prinzip von Raum und Zeit gelöst rein für sich zu betrachten sei.

Ich hab aber nix gesagt und mir nur an den Kopf gefasst…

Eine Antwort auf &‌#8222;Theater-Nachtrag&‌#8220;

Kommentare sind geschlossen.